SALDO: SRG fast gleich viel Werbung wie RTL!

saldo

Geg­n­er der No-Bil­lag-Ini­tia­tive führen stets das Argu­ment ins Feld, SRF habe heute fast keine Wer­bung und würde nach der Abschaf­fung der Bil­lag-Gebühren ähn­lich viel Wer­bung wie RTL ausstrahlen.

Nein, liebe Bil­lag-Zwangs­ge­bühren-Fans, da täuscht ihr euch, wie jet­zt bekan­nt wur­de. Das Kon­sumenten­magaz­in “Sal­do” hat es mit ein­er Stop­puhr gemessen: Obwohl die SRG bere­its jährlich 1,2 Mrd. Franken Bil­lag-Zwangs­ge­bühren erhält und RTL davon keinen Rap­pen sieht, strahlt der SRG-Sender SRF 1 prak­tis­ch gle­ich viel Wer­bung aus wie RTL! Während 6 Stun­den Sendezeit lief fast eine Stun­de lang nur Wer­bung!

Schaf­fen wir die Bil­lag-Zwangs­ge­bühren endlich ab. Alter­na­tiven zum ultra­teuren, zwangs­fi­nanzierten Staatssender gäbe es in einem freien Medi­en­markt zu Genüge: z.B. wer­be­fi­nanzierte, für die Kun­den kosten­lose Sender wie RTL, wer­be­freie Pay-TV-Sender, Crowd­fund­ing-Sender etc. Zudem ste­ht es jedem einzel­nen dann offen, ob er sein hart ver­di­en­tes Geld für den TV-Kon­sum oder eben für andere wichtige Dinge im Leben aus­geben möchte. Lassen wir den Men­schen doch diese Frei­heit und hören auf mit der Bil­lag-Zwän­gerei!

Orig­i­nal­doku­ment