BZ: Der Bundesrat spielt den SRG-Gegnern in die Hände

Der “Bericht zum Ser­vice pub­lic im Medi­en­bere­ich schwadroniert zwar viel über eine sich ras­ant verän­dernde Medi­en­welt und dig­i­tale Her­aus­forderun­gen. Noch beden­klich­er: Leuthard und ihr Departe­ment brin­gen es sog­ar fer­tig, in dem Grund­satz­pa­pi­er mit keinem Wort auf die Volksini­tia­tive «Ja zur Abschaf­fung der Radio- und Fernse­hge­bühren (NoBil­lag)» einzuge­hen, die wohl 2018 an die Urne kommt. «No Bil­lag» will die Radio- und TV-Gebühren ersat­z­los stre­ichen. Der Bun­desrat hat keinen Plan. Ist das noch fahrläs­sig oder schon über­he­blich?”

BZ: Der Bun­desrat spielt den SRG-Geg­n­ern in die Hände