Tagi: Wie der Service public reduziert werden soll

Die No-Bil­lag-Ini­tia­tive ist radikal – zu radikal für viele. Jet­zt wird eine Alter­na­tive diskutiert.

Vor einein­halb Jahren wurde die Bevölkerung zur SRG befragt. In einein­halb Jahren wird sie es voraus­sichtlich wieder. Im Juni 2015 stand die Ein­führung der oblig­a­torischen Medi­en­ab­gabe zur Abstim­mung, im Som­mer 2018 geht es um Sein oder Nicht­sein des medi­alen Ser­vice pub­lic: Die No-Bil­lag-Ini­tia­tive ver­langt die Abschaf­fung der Gebührenpflicht und damit der SRG in ihrer heuti­gen Form. Zumin­d­est in der franzö­sisch- und der ital­ienis­chsprachi­gen Schweiz kön­nte das Ange­bot nicht aufrechter­hal­ten werden.

Tagi: Wie der Ser­vice pub­lic reduziert wer­den soll