Blick: Natalie Rickli unterstützt jetzt offiziell No Billag

Weil SRG-Chefs keinen Plan B haben
Medienministerin Doris Leuthard (CVP) eröffnete gestern den Abstimmungskampf zu No Billag. Nach der bundesrätlichen Medienkonferenz bezieht endlich auch Medienpolitikerin Natalie Rickli (SVP) Position zur Gebühren-Abschaffungs-Initiative. Sie engagiert sich fortan für das Anliegen.
 
Blick: «Es gibt keinen Plan B»


Unser Crowdfunding hat die Marke von 100 000 Franken überschritten! Damit ist das nächste Ziel in Reichweite: Mit 160 000 Franken wäre NoBillag vermutlich die erfolgreichste Online-Spendenkampagne für eine Volksabstimmung in der Schweiz! Egal ob mit 1, 100 oder 1000 Franken: Hilf mit, dieses starke Signal für die Abstimmung vom 4. März zu setzen: